Bausparen - der sichere Weg zu Wohneigentum

Bausparen ist ein bedeutender Faktor der Wohnungsversorgung, der Eigentumsbildung und der persönlichen Altersvorsorge.

Eigenkapitalaufbau und Zinsgarantie

Der typische Vorzug des Bausparens ist die Kombination des systematischen Ansparens von Eigenkapital mit einem niedrig verzinslichen, zinsstabilen Bauspardarlehen. Die nachrangige Absicherung im Grundbuch lässt genügend Raum für eine ergänzende Finanzierung über Kapitalmarktdarlehen.

Das angesparte Eigenkapital hält die Finanzierungsbelastung in tragbaren Grenzen. Der Festzins des Darlehens bietet Schutz vor steigenden Marktzinsen. Die Unabhängigkeit von der Zinsentwicklung auf dem Kapitalmarkt - in der Spitze kletterten die deutschen Kapitalmarktzinsen auf 13 Prozent - ist ein wesentlicher Vorteil des Bausparvertrages.

Strenge staatliche Vorschriften

Bausparen ist ein sicherer und verlässlicher Weg zur Vermögensbildung. Das garantieren die Solidität der Bausparkassen ebenso wie die staatliche Aufsicht. Bausparkassen sind Kreditinstitute, für die in vollem Umfang die Vorschriften des Kreditwesengesetzes gelten. Darüber hinaus schaffen die speziellen Bestimmungen des Bausparkassengesetzes einen festen rechtlichen Rahmen für das Bausparkassengeschäft. Alle Bausparkassen unterliegen der Fachaufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.