English information


Aufgaben des Verbandes

Der Verband der Privaten Bausparkassen e.V. besteht seit 1948. Er vertritt 12 Unternehmen und damit alle privaten Bausparkassen in Deutschland.

Aufgabe des Verbandes ist es, gemeinsame Interessen seiner Mitglieder zu fördern und insbesondere bei den Aufsichtsbehörden und Regierungsstellen zu vertreten. Dabei hat der Verband nicht zuletzt die Belange von über 16 Millionen Bausparern im Auge, die Kunden der Mitgliedsunternehmen sind. Er ist für die Bausparer Ansprechpartner und "Informationsbörse" in allen Fragen rund ums Bausparen. 

Gebündelte Fach- und Sachkompetenz

Der Verband der Privaten Bausparkassen bringt seine Fach- und Sachkompetenz in die Zusammenarbeit mit der staatlichen Exekutive und Legislative ein, unterbreitet Vorschläge und erarbeitet Gutachten.

Er versteht sich als ein Zentrum, in dem Wissen und Erfahrungen der Mitgliederunternehmen sowie die Ergebnisse eigener Recherchen und von Auftragsuntersuchungen zusammenfließen. Einen wichtigen Beitrag für die Vorbereitung von Entscheidungen und Stellungnahmen leisten Arbeitsausschüsse für einzelne Fachbereiche.

Mitgliedschaften

Der Verband ist Mitglied in der Europäischen Bausparkassenvereinigung (EuBV) und in der International Union for Housing Finance (IUHF).

Top-News

Verunsicherte Sparer - Frühjahrsumfrage 2019 der privaten Bausparkassen - Mini-Zinsen und steigende Immobilienpreise... [ mehr... ]

Top 10-Geldanlagen der Bundesbürger 2019 - Sparbuch wieder vor Girokonto - Berlin: „Sicherheit zuerst“ – die Minizinsen ändern an... [ mehr... ]

Aktuelles Thema

Wohnungspolitik aktuell

Bezahlbaren Wohnraum schaffen – Worauf es jetzt ankommt
Hier erfahren Sie mehr.

 

Bausparen in der Niedrigzinsphase

Bausparen lohnt sich auch in der Niedrigzinsphase. Warum?

Hier erfahren Sie mehr.

 

Seite drucken | Sitemap | Impressum | Datenschutz